2. geplanter Unterrichtsverlauf:

Zurück

 

Phase

Inhalt

Methode / Sozialform

Medien

Einstieg

Konfrontation der Schüler mit 2 Produkten aus der Region (2 Flaschen Wein) , (öko/ herkömmlicher Weinbau)

Impuls durch Lehrer, UG

Weinflaschen, Folie, Tafel

Problem-stellung 1

Warum gibt es unterschiedliche Weinanbaumethoden ?

UG

 

Erarbeitung 1 /

Teil-sicherung

S. nennen und notieren die Vor- und Nachteile jeder der beiden Anbaumethoden

UG

Tafel,

Problem-vertiefung

Anknüpfend an bisherige Unterrichtsreihe (Wasser):

Der Einfluss des Weinbaus auf das Wasser ?

Zur Veranschaulichung: Modell zur Wasser-und Bodenbelastung durch Überdüngung.

S. formulieren Fragen zur Wasserbelastung bei Überdüngung,

Fragen werden an der Tafel notiert

Experiment,

UG

Experiment, Sandbecken, Kaliumper-manganat, Wasser

 

 

 

Tafel

Erarbeitung 2

Gruppenteilig werden unter der übergeordneten Fragestellung "Auswirkung der Überdüngung" verschiedene Bereiche des Weinbaus und der Wasserbelastung untersucht: Ziele eines Öko Winzers, naturnahe Möglichkeiten für den traditionellen Weinbau, Grundwasserzustand der Ahr, die Bedeutung sauberen Wassers für den Menschen, was ist Wasser.

Plakate werden von den Schülern angefertigt.

GA

Texte, Plakate,

Sicherung

Die Gruppen präsentieren die Plakate an der Tafel.

Schüler-präsentation

Plakate